Sie sind vermutlich noch nicht im Forum angemeldet - Klicken Sie hier um sich kostenlos anzumelden Impressum 
Sie können sich hier anmelden
Dieses Thema hat 29 Antworten
und wurde 891 mal aufgerufen
 Fragen und hoffentlich Antworten rund um die Technik.
Seiten 1 | 2
possi Offline



Beiträge: 57

04.08.2019 17:32
Auffälligkeiten nach 400 km, bräuchte Hilfe Antworten

Hallo Männers,

nachdem ich heute mal in Ruhe und alleine 300 km durchs Bergische Land mit der Bird unterwegs war, sind mir folgende Dinge aufgefallen, vielleicht könnt ihr mir helfen.

1. Einmal kurz während der Fahrt und 2-3 mal im Stand ging die Temperaturanzeige im Cockpit an, aber auch sofort wieder aus.. 2 mal hat sie geblinkt, dann aber auch nichts mehr, bin dann sofort weitergefahren. Den Kühler habe ich im Stand nicht hören können, da ich auch mit Ohrstöpsel fahre, aber habe gerade Zuhause die Vergaser nach der Fahrt leer laufen lassen, dabei habe ich dann auch den Kühler gehört und gefühlt, muss also gehen. Und bei mir im Hof auch einmal für 1 Sekunde kurz die Temperaturlampe an, sofort wieder weg.. Ich hab ein wenig auf das Cockpit geklopft, weil ich einen Wackelkontakt vermutet habe... Aber nix passiert. Könnt ihr mir das erklären?

2. Auf dem Hinweg, als auch auf dem Rückweg über die Autobahn habe ich die Bird mal bis 180 km/h laufen lassen, damit sich alles freibläst, der Vorbesitzer ist nicht viel gefahren.. Alles gut, der Motor läuft akustisch schön sauber und rund, obwohl ich der Meinung bin, dass ihm oben raus etwas die Luft ausgeht. Gefühlt atmet er da nicht frei... Unten rum super, aber im höheren Drehzahlbereich fühlt er sich angestrengt an... Ist das so? Sollte das so? Nicht das ich da häufig unterwegs bin, ist mir nur aufgefallen.

3. Der Drehzahlmesser hat heute 2 mal Ping-Pong gespielt, ist hin und her gependelt.. Einmal auf den Hinweg, dann war es weg und jetzt auf dem Rückweg, nachdem ich auf der Autobahn war, bis Zuhause..

4. An der Sitzkuhle muss ich dringend was machen, das passt nicht.. Da meldet sich mein Rücken.. Die Kuhle ist hart und tief.. Ich könnte mir vorstellen, dass ich etwas höher sitzen muss... Was habt ihr so gemacht? @mgo...

5. Fahrwerk ist ja noch total Original... Wahrscheinlich auch noch nie gemacht worden.. Jochen hat einen Gabelservice gemacht, da er da dran musste um diese Pampe, die bei mir ausgelaufen ist zu entfernen und die Gabelsimmerringe zu wechseln. Bei hohen Geschwindigkeiten auf der Autobahn pendelt vorne die Gabel...
Reifen sind nagelneue CRA2 Evo drauf.. Fährt sich gut damit, jedoch würde mich interessieren, ob und was ihr am Fahrwerk gemacht habt.

So, das war es erstmal.. Gehe jetzt mal Öl kontrollieren...

Es ist nie zu spät für eine glückliche Kindheit!

Ingo Offline




Beiträge: 27.895

04.08.2019 18:43
#2 RE: Auffälligkeiten nach 400 km, bräuchte Hilfe Antworten

Moin, zu 1. Lampe auf und die Stecker von vorne mal prüfen/Kontaktspay. Wasser haste ja drin und gespült hatte Jochen das Kühl-System ja auch?
zu 2. Ist doch eingestellt? Luftfilter?
zu 3. Drehzahlmesser haben ab und zu mal Eigenleben Und/oder Spüle 1 hat ne Macke?
zu 4. Sitzbank zu Elmar und Lenker runter mit tiefen Risern.
zu 5. Luftdruck geprüft? Gabel ist voll einstellbar und das hintere Federbein auch, eigentlich ein prima Fahrwerk, guck mal ob und wie es eingestellt ist. Gabel verspannt?

Ich hab das mal danach gemacht und passte prima bei mir

Zitat
Noch was vom "Halbfranzos":

"Hallo zusammen, hatte Wilbers Federn vo. montiert und div. Einstellungen versucht....alles Mist. Dann Termin bei Wilbers Technik geholt,mit viel Kohle i. d. Tasche ab die Post. Gedacht jetzt noch ein Federbein hinten , dann is jut. Die haben erstmal geschaut , wo/wie das Moppet steht. Heißt Grundeinstellung der Federbasis (mit spannen der Feder wird i. d. Regel die Fahrzeughöhe eingestellt) und dann Zug.-Druckstufen eingestellt. 3x hab ich mich zwischendurch draufgesetzt.... Es hat sich gelohnt! Auch die 200km Anfahrt. Interessant ist, das vorne jetzt 3 Ringe sichtbar mit Zugstufe 9 und Druckstufe 1 !! Klick eingestellt wurde. Hinten Feder gespannt, Zugstufe 8 Klicks, Druckstufe 5 Klicks eingestellt. Das ganze in 1 Std. für 58€. Auf jedenfall hätte ich nie gedacht das die 2 Werte (Zug.Druck) sowiet auseinander liegen können. Wer selbst nicht weiter weiß, dem wird hier geholfen ! Gruß Michel M."



Fahrwerkseinstellungen

Mehr weiß ich auch nicht.....

Oloeschi Offline




Beiträge: 3.731

04.08.2019 18:46
#3 RE: Auffälligkeiten nach 400 km, bräuchte Hilfe Antworten

Moin,
Punkt zu 1 würde ich mal die Kühlflüssigkeit wechseln. Ansonsten hatte ich auf dem Treffen trotz relativer Kühle mehrfach das Gebläse an. Aber selten geht die Lampe an.
zu Punkt 2 würde ich mal die Vergaser Zylinderselektiv einstellen lassen. Vielleicht ist das ganze aber auch mit vernümpftigen Sprit(Super Plus) wieder machbar und die reinigt sich von alleine..
Punkt 3 hast du den Klassiker. Habe selber zwei Drehzahlmessser hier liegen mit den Aussetzern. Machen die gerne wie auch die der T300 Speed Triple.
zu Punkt 4 würde ich dir den Kontakt zu ELMAR hier empfelhlen. Der Sitzbankklöppler aus Poltersdorf ist bekannt mit guter Arbeit.
zu Punkt 5 rate ich dir bei Zeiten zu nem Wilbers Federbein. Ih habe das http://www.tm-accessories.de/shop/Zubehoer-fuer-Triumph-Motorraeder/Thunderbird-Sport/Wilbers-Federbein-641-Thunderbird-Sport::446.html

....................
Gruß Olaf

possi Offline



Beiträge: 57

04.08.2019 19:27
#4 RE: Auffälligkeiten nach 400 km, bräuchte Hilfe Antworten

Die Kühlflüssigkeit hat Jochen gewechselt, ebenso wie auch den Motor eingestellt sowie Vergaser... Muss ich bei Zeiten nochmal mit ihm sprechen..
Trotzdem macht mir die Kontrolllampe ein wenig Sorgen..Werde die Tage mal mit Kontaktspray da dran gehen und sehen was passiert...

Super Plus ist auch mal eine Idee... Wollte ich heute auch machen, hab’s dann aber verpennt..

Mit dem Drehzahlmesser kann ich leben, aber dann weiß ich Bescheid.

Fahrwerk schaue ich mir mal an..
Und Elmar schreib ich mal ne PN. Da muss was passieren.. Riser hab ich noch von meiner alten 595N hier...

Es ist nie zu spät für eine glückliche Kindheit!

Elmar Offline




Beiträge: 628

04.08.2019 19:41
#5 RE: Auffälligkeiten nach 400 km, bräuchte Hilfe Antworten

Vielen Dank in die Runde für Euer Vertrauen ...............

Gruß vom Mosel-Sitzbank-Klöppler
POmpöses für den Arsch

Elmar

Birdy Offline




Beiträge: 2.795

04.08.2019 19:54
#6 RE: Auffälligkeiten nach 400 km, bräuchte Hilfe Antworten

Moin Possi,

mach dir keine Gedanken wegen der Lampe.
Lese mal hier Beitrag 22 von Jahn.

Ich hatte das auch, die ganze Chose ordenlich auf Masse gelegt und es war Ruhe.
Benutze mal die Suche, da steht einiges.

-----------
Gruß Volker
___________________________

possi Offline



Beiträge: 57

04.08.2019 20:45
#7 RE: Auffälligkeiten nach 400 km, bräuchte Hilfe Antworten

Zitat von Birdy im Beitrag #6
Moin Possi,

mach dir keine Gedanken wegen der Lampe.
Lese mal hier Beitrag 22 von Jahn.

Ich hatte das auch, die ganze Chose ordenlich auf Masse gelegt und es war Ruhe.
Benutze mal die Suche, da steht einiges.



Ah ja.. Ich versteh trotzdem nur Bahnhof... Elektrik ist und bleibt ein Arschloch für mich.. Gibt nix schlimmeres... Neuer Lithium Ionen Akku ist drin...

Es ist nie zu spät für eine glückliche Kindheit!

Birdy Offline




Beiträge: 2.795

04.08.2019 21:05
#8 RE: Auffälligkeiten nach 400 km, bräuchte Hilfe Antworten

Ich hatte das so gemacht wie hier beschrieben.
Dannach ist der Fehler nicht mehr aufgetreten.

Zitat
Massefehler! Ich sollte das Schwarz/Gelbe-Kabel, was an dem lütten Kabelbaum in die Instrumente läuft, abknipsen und dann an seperate Masse legen. ....und ich sollte mir weiter keine Sorgen machen.



Vor ein paar Jahren hatte ich mal ne kleine Anleitung mit Bildern geschrieben, finde sie aber nichr mehr.

-----------
Gruß Volker
___________________________

possi Offline



Beiträge: 57

04.08.2019 22:02
#9 RE: Auffälligkeiten nach 400 km, bräuchte Hilfe Antworten

Dann such bitte noch Birdy damit auch so Elektrik-Doofis wie ich das verstehen... 🙄

Es ist nie zu spät für eine glückliche Kindheit!

mgo Offline



Beiträge: 500

05.08.2019 12:39
#10 RE: Auffälligkeiten nach 400 km, bräuchte Hilfe Antworten

Drehzahlmesser-Tick hab ich auch ab und zu.

Temperaturlämpchen kenne ich auch. Lustigerweise z.B. beim Bremsen. Muss ich wohl auch mal bei die Masse bei.

Sitzbank

1. Erstaunlicherweise funktioniert der Höcker bei mir, also zumindest auf der Hausrunde (~200 km)

2. Hab mir mal eine Originalbank umpolstern lassen. Das ist jetzt eine ebene Fläche, schau mal.

Gruß aus München
Martin

Birdy Offline




Beiträge: 2.795

05.08.2019 17:26
#11 RE: Auffälligkeiten nach 400 km, bräuchte Hilfe Antworten

Bitte schön, ist nicht das was ich suchte aber noch viel besser.

Klick und Klick

-----------
Gruß Volker
___________________________

possi Offline



Beiträge: 57

05.08.2019 21:51
#12 RE: Auffälligkeiten nach 400 km, bräuchte Hilfe Antworten

Danke Volker, dann muss ich das mal probieren... Heißt aber erstmal ich muss mir diesbezüglich keine Sorgen machen und einfach fahren.. Dann brauch ich das nicht überschlagen, vielleicht frage ich auch noch mal @BerT.. 🙄😉...
Mit Elmar habe ich heute gesprochen, er schickt mir mal ein wenig Schaumstoff zu.. Da wird sich aber was finden...
Danke Leutz.. 😊🇬🇧🍻

Ach ja.. mgo... Ich möchte den Höcker und Einzelsitz aus Optikgründen gerne beibehalten... Ich habe ja noch die lange Sitzbank die ich auch mal probieren muss und werde.. Mal schauen..

Es ist nie zu spät für eine glückliche Kindheit!

possi Offline



Beiträge: 57

15.09.2019 21:34
#13 RE: Auffälligkeiten nach 400 km, bräuchte Hilfe Antworten

Soderle... Heute die 300 km Probefahrt mit Elmars geänderter Sitzbank gemacht. Schon deutlich besser. Aber noch noch nicht da wo ich hin möchte.. Muss mal die Riser ändern und einen anderen Lenker verbauen..

Was mir überhaupt nicht gefällt ist das Fahrwerk.. Ist ja auch schon 21 Jahre alt und wahrscheinlich noch nie was gemacht... Fühlt sich in Kurven total schwammig und rührig an.. Hab auch heute links und rechts mit den Fussrasten aufgesetzt. Erst dachte ich, es ist der Hauptständer, aber es waren definitiv die Rasten.. Da muss ich unbedingt mal ran...

Und die vorderen Bremse? Puh.. Da hätte ich gerne etwas mehr Verzögerung... Was gibt es da für Möglichkeiten?

Es ist nie zu spät für eine glückliche Kindheit!

Ingo Offline




Beiträge: 27.895

15.09.2019 22:39
#14 RE: Auffälligkeiten nach 400 km, bräuchte Hilfe Antworten

Moin, Federbein bei Franz Racing überholen lassen?
http://www.franzracing.de

Neues Wilbers kaufen?
https://www.zietech.de/motorrad-teile/fa...l-abe/a-401386/

Umlenkung am Federbein etwas kürzer machen? Das Krad höher legen, um 2-3cm, sonst wirds zu kippelig
https://www.zietech.de/motorrad-teile/fa...ietech_standard

Gabel war ja gemacht, wenn ich das richtig lese. Sonst auch etwas härter machen mit Gabelöl.

Ach ja, Bremse auf schwimmende Bremsscheibe von EBC umbauen, mit Sinterbelag, das bremst!
https://www.ebay.de/itm/EBC-Bremsscheibe...fQAAOSwUWtcQrYo

https://www.ebay.de/itm/BREMSBELAGE-SINT...EQAAOSwe2ZbqPJy

Das wäre meine Idee, teilweise selber umgesetzt am eigenem Boink. (Federbein und Bremse)

*selbst edith


Mit diesem Beitrag wurden folgende Inhalte verknüpft
BerT Offline




Beiträge: 3.094

16.09.2019 07:31
#15 RE: Auffälligkeiten nach 400 km, bräuchte Hilfe Antworten

Moin

Du sollst nicht herbremsen, du sollst herbrennen.
Zu Weihnachten ein Wilbers gönnen,
sag an, ich bekomme die etwas günstiger.

Hinten höher legen macht die Fuhre noch kippeliger,
aber noch schlimmer wird’s mit den falschen Pneus.
Ist ja kein Dreispritzer.
Aber Du hörst ja nicht und baust Gautschgummis drauf ...
Ausserdem sollte man beim Federbeinwechsel auch
gleich mal die Umlenkung überholen.

Oben rum lahm ist Serie bei den Dingern
und liegt zu 50% an den Steuerzeiten.
Schobbäh eben ...
Lässt sich aber korrigieren.


Gruss, Jochen !

Seiten 1 | 2
 Sprung  
Hier geht es zum Organspendeausweis! Und hier: Die Ulf Penner Tuning Bibel-Fibel
Xobor Forum Software von Xobor
Datenschutz